materialflussplanung

Materialflussplanung von Logistikprofis

Die Materialflussplanung ist wahrscheinlich der wesentliche Teil auf dem Weg zur Realisierung einer wirtschaftlich erfolgreichen Lager- oder Produktionsstätte. Die detaillierte Materialflussplanung ist eine Synthese von System, Prozessen und Gebäude, d.h. ausgehend von den individuellen Kernanforderungen eines Unternehmens steht am Ende der Materialflussplanung ein komplexes und stimmiges Gebäude-, Prozess- und Systemkonzept.

Anforderungen und Ziele der Materialflussplanung

Die Kernanforderungen an den Materialfluss können z.B. sein

  • Lagerung von 15.000 Paletten
  • Zugriff auf 4.500 Artikel in der Kommissionierung
  • Auftragsdurchlaufzeit von 6 Stunden
  • Reduzierung der Arbeitsbelastung von Mitarbeitern

Die Materialflussplanung, die wir als Planung „von innen nach außen“ verstehen, kombiniert verschiedene

  • Lagersysteme
  • Lager- und Kommissionierstrategien
  • Gebäudeformen

miteinander und entwickelt Lösungsalternativen.

Layoutplanung und Optimierung des Warenfluss

In einer Materialflussplanung für einen Neubau wird mittels Layoutplanung z.B. auf Basis der wirtschaftlichsten Systemlösung ein Layout ermittelt und ein Materialflusskonzept erarbeitet, das die z. T. gegenläufigen Anforderungen bestmöglich umsetzt:

  • optimale Abläufe intern/extern
  • optimale Kapazitätsausnutzung
  • leichte Erweiterbarkeit
  • ideale Grundstücksausnutzung

Eine fundierte Layoutplanung hat dabei erheblichen Einfluss auf Ihren Erfolg. Ein entscheidender Einflussfaktor für einen wirtschaftlich gut funktionierenden Betrieb ist die Optimierung des Warenfluss, also die optimale Dimensionierung und Anordnung der Funktionsbereiche (z. B. Wareneingang, Kommissionierung, Warenausgang, Sozialräume etc.). Doch muss es sich nicht immer um einen Neubau „auf der grünen Wiese“ handeln: Die Materialflussplanung ist gerade in Bestandsgebäuden eine Möglichkeit zur Verbesserung von Produktivität oder Erhöhung der Kapazität. Die Layoutplanung für ein bestehendes Gebäude stellt meist höhere Anforderungen an den Planer, da vorhandene Strukturen und Restriktionen im Materialfluss zu berücksichtigen sind.

Lesen Sie mehr

Lesen Sie mehr:

Sofern sich die Materialflussplanung auf ein Lager oder eine Produktionsstätte auf der grünen Wiese bezieht, sind die Freiheitsgrade zu Beginn sehr hoch: Vom Planer werden Antworten erwartet auf Fragen wie:

  • Wie groß und wie hoch soll das Gebäude sein? Wie groß das Grundstück?
  • Wie viele Mitarbeiter werden benötigt?
  • Mit welchen Investitionen und welchen Stückkosten ist zu rechnen?

Materialflussanalyse

Die meisten Antworten werden durch umfangreiche datenbankgestützte Materialflussanalysen in Verbindung mit jahrelanger Erfahrung in der Planung von Logistik- und Produktionsgebäuden gefunden. Verschiedene Materialflussplanungs-Softwaresyteme können hierbei zum Einsatz kommen

Aber auch hier gilt: Wichtiges Element im Design von Abläufen, Systemen und Räumen bildet die Auseinandersetzung mit dem Kunden vor Ort. Materialflussanalyse bedeutet daher auch: Mit den Mitarbeitern die bestehenden Abläufe besprechen und hinterfragen. Warum wird die Wareneingangsfläche nicht früher frei, könnte sie nicht früher für den Warenausgang genutzt werden? Weshalb erfordert die Retourenaufbereitung so hohen Zeitaufwand?

Am Ende der Materialflussanalyse – vor Ort wie in der Nachbildung mittels Materialfluss Software – gilt es aus verschiedenen Alternativen die „optimale“ Lösung zu finden. Dies geschieht im intensiven Dialog mit allen Projektbeteiligten, bis ins kleinste Detail. Da geht es auch schon mal darum, die richtige Lage für die WC-Anlage zu finden.

materialflussplanung_materialflusssimulation_materialflusskonzept_materialflusslayout_1

Bei der Materialflussplanung in Bestandsgebäuden ist auf viele vorhandene Einrichtungen und Prozesse Rücksicht zu nehmen. Hier liegt die Kunst darin, zu erkennen, welche Punkte wirklich unverrückbar sind und welche vielleicht doch veränderbar sind. Ziele der Materialflussplanung sind hierbei vielschichtig. Die Mitarbeiter müssen mitgenommen werden – dann besteht die große Chance etwas Neues und Besseres im alten Umfeld zu schaffen.
Mit den beschriebenen Verfahren und Instrumenten zur Materialflussplanung und Materialflussanalyse kann ORGAPLAN Sie systematisch bei der Optimierung Ihres Warenfluss unterstützen

Inhalt zuklappen

Ansprechpartner

Social-Kanäle

Auch hier finden Sie uns:
 

noch mehr zu uns?