tourenplanung

Tourenplanung und Tourenoptimierung

Der Alltag eines Fuhrparkleiters ist vielschichtig: Bei der Auslieferung von Waren sind optimale Tourenverläufe und somit maximale Auslastung von Laderaum und Arbeitszeit die Idealvorstellung. In der Praxis bedingen unzählige Besonderheiten und Einflussgrößen, dass gefahrene Touren vom Ideal abweichen. ORGAPLAN Logistik GmbH hat langjährige Erfahrung in der operativen Tourenoptimierung, d.h. bei der Erstellung praxistauglicher Rahmentourenpläne. Hierbei gilt es, sich nicht nur am theoretischen Optimum eines Planungsinstruments zu orientieren, sondern auch am individuellen Kundenbedarf und an den typischen Schwankungen und Besonderheiten des Tagesgeschäfts.

Was genau unterscheidet Routenplanung und Tourenplanung?

Quasi jedermann nutzt hierzulande die für den Verkehrsalltag üblichen Hilfen zur Routenplanung, wie z.B. Navigationsgeräte oder Apps im Smartphone, die mittels GPS zügig ans gewünschte Ziel führen. Am Ziel angekommen sucht man für seine nächste Fahrt eine neue optimeale Route, die Routenplanung beginnt von vorn. Fügt man bei Reiseantritt einen oder mehrere Zwischenstopps hinzu, kann man bereits von einer Tourenplanung sprechen. Moderne Routenplanungsinstrumente Berücksichtigen neben der Straßenqualität z.B. auch die aktuelle Verkehrslage. Bei der Tourenplanung in der Logistik kommen viele weitere Einflussgrößen hinzu.

Die operative Tourenplanung in der Logistik

Mittels des von ORGAPLAN Logistik GmbH eingesetzten Tourenplanungsinstrumentes PTV INTERTOUR  können alle relevanten Restriktionen in der Tourenplanung berücksichtigt werden. Typische Einflussgrößen auf den optimalen Tourenplan sind:

  • kundenindividuelle Marktöffnungszeiten
  • Einschränkung hinsichtlich der Fahrzeuggröße (Fußgängerzone, Hofsituation)
  • Mengenabhängige Standzeiten
  • Spezielle kundenindividuelle Standzeitabhängigkeiten vor Ort (Entfernung von Entladestelle zum Markteingang)
  • Fahrzeugtyprestriktionen (Gewicht, Paletten, Rollbehälter)
  • Fahrzeugausstattungsmerkmale (Pluskühlung, Tiefkühlung, Mehrkammer)
  • Sortimentskombinationen, Zusammenladungsverbote
  • Straßennetz, Verkehrsaufkommen, Langzeitbaustellen.

Tourenoptimierung: Kosten senken durch optimalen Tourenplan

Im Ergebnis erhalten Sie eine praxistaugliche Optimierung Ihrer Transporte bei gleichzeitiger Tourenoptimierung und Kostenoptimierung der gefahrenen Touren.

Ein anderer, typischer Fokus bei der Tourenoptimierung stellt die Außendienststeuerung dar. In Abgrenzung zur oben beschriebenen Rahmentourenplanung steht hier eine anders gelagerte Zieldefinition im Mittelpunkt. Lesen Sie hier mehr zur Außendienstplanung.

Kunden im Großraum Hannover (unverplant)

Kunden im Großraum Hannover (unverplant)
Kunden im Großraum Hannover (verplant)

 Kunden im Großraum Hannover (verplant)

Wir sind Ihr Partner bei der Frachtkostenoptimierung, egal wie viele Kunden Sie täglich unter speziellen Randbedingungen beliefern müssen, denn wir entwickeln und optimieren für Sie den Rahmentourenplan für die operative Abwicklung. Dabei steht die Praxisfähigkeit der Tourenplanung immer im Vordergrund.

Effiziente Software zur Tourenplanung im Unternehmen

Ein weiteres Kernstück der Tourenplanung bildet neben der Transportkostenoptimierung die dynamische Wiedereinsatzplanung Ihrer Fahrzeuge: Jedem Fahrzeug wird mittels der eingesetzten Tourenplanungs-Software im Hinblick auf die mögliche Tourengestaltung und die Nutzungsdauer im Schichtbetrieb die maximale Anzahl an Einsätzen zugeordnet.

tourenplanung_einsatzgrafik_de

» Lesen Sie mehr

Zielsetzung:

Ziel jeder Transportkostenoptimierung ist eine nachhaltige Reduzierung der Transportkosten ohne qualitative Nachteile in einem kostenoptimalen Rahmentourenplan als Basis für die Umsetzung in die Praxis. Dies bedeutet, der Rahmentourenplan kann vom System des Kunden für den operativen Prozess übernommen werden. Der Rahmentourenplan hat den Anspruch, eine hohe Tourenauslastung, und einen gleichmäßigen Ressourceneinsatz zu gewährleisten, bei gleichzeitig möglichst geringem täglichen Anpassungsaufwand, d.h. es werden nur leichte Touranpassungen erforderlich, z. B. bei saisonalen Überläufen oder Feiertagswochen.

Die optimale Tour planen und Fuhrparkleistung steigern

Gründe für nicht optimale Tourenpläne: Bestehende Tourenpläne sind oft nicht optimal. Dies kann unterschiedliche Gründe haben, Tourstrukturen sind oft historisch gewachsen oder die Fuhrparkleistung ist geprägt von händisch kombinierten Einsatzwünschen, die viel mehr von Fahrern und/oder Kunden beeinflusst werden, als davon kostenoptimale Touren zu planen. Allzu strenge Kundenvorgaben werden nicht hinterfragt oder geprüft. Auch Zeitvorgaben seitens der Lagerlogistik wie Kommissionierbeginn und Schichtpläne sind wichtige Einflussgrößen auf den Rahmentourenplan.

Vorgehensweise:  Für ein definiertes Ausliefergebiet eines Standortes kann eine Neuplanung der Rahmentouren wie folgt durchgeführt werden:

1 ) Datenübernahme: Zunächst werden alle erforderlichen Daten durch ORGAPLAN Logistik GmbH übernommen. Wesentlich sind Kundendaten (Stammdaten können auf Wunsch anonymisiert werden), sowie Depot- und Kundenkoordinaten, zeitliche oder kapazitive Anlieferrestriktionen, Fuhrparkdaten sowie exemplarische Auftragsdaten über eine repräsentative Kalenderwoche. Personal- und Kostendaten runden den Bedarf an Dateninput ab.

2 ) Touraufschreibung: Um den IST-Zustand möglichst praxisnah abzubilden, wird eine Tourenaufschreibung durchgeführt, bei der Anliefer- und Standzeiten sowie Liefermengen und Tourzeit und –strecke erfasst werden. Über eine Tourenaufschreibung (à link Zeitstudie)  können Vorgabezeiten bei der Anlieferzeit oder Standzeit überprüft werden und eine allgemeingültige (Stand-)Zeitfunktion abgeleitet werden. Kundengruppen können hinsichtlich ihrer Besonderheiten in der Anlieferung kategorisiert und mit entsprechenden Zusatzstandzeiten belegt werden.

3) Hofzeitanalyse: Analog zur Aufschreibung der Tour werden bedarfsgemäß auch Be- und Entladeprozesse mittels Hofzeitanalyse ermittelt. Im Ergebnis erhält man alle Zeitanteile und Kosten die den Rahmentourenplan beeinflussen.

4) Mengenabgleich: Die Stoppmengen einer begleiteten Woche sollten genau geprüft und ggf. auf eine repräsentative Durchschnittswoche justiert werden. Bei starker Saisonalität ist es zusätzlich wertvoll, der Rahmentourenbildung neben der Durchschnittswoche auch eine schwache und/oder starke Woche zugrunde zu legen, um auch für Saisonzeiten einen praktikablen Rahmentourenplan zu entwickeln.

Durchführung:

Sobald eine stimmige Datenbasis vorliegt, wird eine automatische Verplanung der Musterwoche durchgeführt. Hiermit ist recht schnell ist das theoretische Optimierungspotenzial gegenüber der heute gefahrenen Auslieferstruktur ableitbar. Die Praxistauglichkeit ist jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht gegeben und wird in detaillierten Workshops vor Ort hergestellt, indem Rahmentouren feinjustiert und an möglichst alle Besonderheiten des Tagesgeschäfts angepasst werden.

Rahmentourenplanung als Service

Orgaplan Logistik GmbH setzt für die oben beschriebenen Arbeitsschritte die Software PTV-Intertour ein und versteht die Rahmentourenplanung als Service.

So langlebig Rahmentourenplanungen auch sein müssen, sie bedürfen einer regelmäßigen Optimierung. Vor allem wenn sie über Jahre gewachsen sind gilt es, die Tourstruktur den neuen Gegebenheiten anzupassen. Zum Beispiel dann, wenn Kunden und Liefergebiete hinzukommen oder wegfallen, oder wenn sich etwas am Fuhrpark, den Standorten oder den Auftragsvolumina ändert. Doch viele Unternehmen scheuen die Kosten und den Aufwand, die die Durchführung einer professionellen Rahmentourenplanung mit sich bringt. Die ORGAPLAN Logistik GmbH bietet daher – in Verbindung mit dem Einsatz von PTV-Intertour – ihr Know-how als Dienstleistungspaket an.

Lassen sich historisch gewachsene Rahmentouren nur noch mit hohem manuellen Aufwand an geänderte Strukturen anpassen, verlieren die Disponenten viel Zeit, die Ihnen an anderer Stelle im operativen Tagesgeschäft fehlt. Dann ist eine Erneuerung der Rahmentouren überfällig. Aber man muss schließlich nicht alles selbst machen – die Planung der Touren sollte man an Profis delegieren.

Mit unserem Angebot profitieren Logistikunternehmen vom Einsatz der Tourenplanungssoftware. ORGAPLAN Logistik GmbH plant direkt mit den Daten Ihres Unternehmens, beachtet alle für die Rahmentouren erforderlichen Restriktionen und entwickelt auf Wunsch eigene Tourenpläne. So haben Sie als Logistiker eine konkrete Grundlage für strategische Entscheidungen und finden schnell Ansätze, um die operative Auslieferung zu verbessern.

Der Service durch ORGAPLAN Logistik GmbH hat für Logistikunternehmen gleich mehrere Vorteile: Sie bezahlen einen genau umrissenen, individuell vereinbarten Leistungsumfang. Sie müssen weder Softwarelizenzen und Hardware für die Optimierungsaufgabe anschaffen, noch eigene personelle Ressourcen für die Planung schulen und freistellen.  Sie gewinnen Klarheit über Rahmentouren, Fahrzeugeinsätze und Standorte – und vor allem über ihre Transportkosten. Die verbesserten Rahmentouren lassen sich sofort operativ umsetzen, die Touren werden wieder rentabler und der Fuhrpark gleichmäßig ausgelastet.

» Inhalt zuklappen

Ansprechpartner

Social-Kanäle

Auch hier finden Sie uns:
 

noch mehr zu uns?