it-technik

Optimale Lagerverwaltung – ohne die richtige Lagersoftware unmöglich!

Von der erstmaligen Konzeption eines Logistikgebäudes bis zu dessen Einweihung vergehen viele Monate oder sogar Jahre. Unzählige Aspekte gilt es bei der Planung und Durchführung zu berücksichtigen, zahllose Änderungen müssen während sämtlicher Plan- und Bauphasen berücksichtigt werden. Wie sieht es jedoch bei der Auswahl der richtigen Logistik- und Lagersoftware aus, um einen reibungslosen und kostenoptimierten Betrieb des Gebäudes zu gewährleisten?

Wie wichtig der Einsatz der richtigen Software für eine optimierte Lagerführung ist, zeigt sich oftmals erst dann, wenn sie fehlt oder nicht richtig funktioniert. Leider wird bei der Auswahl des richtigen Lagerverwaltungssystems, kurz LVS, im Vorfeld zu selten über Funktionalität und Einsatzbereiche der Software nachgedacht. Die Auswahl des für Sie passenden Systems fällt umso leichter, wenn einige wesentliche Kernpunkte bedacht werden.

Noch bevor eine Erstauswahl getroffen wird, sollten Sie sich folgende Fragen beantworten:

  • Was ist der genaue Einsatzbereich der Software?
  • Welche Prozesse sind heute zu bearbeiten und welche kommen in Zukunft dazu?
  • Welches technische Equipment hält die aktuelle IT-Landschaft bereit?
  • Welche Hardware soll in Zukunft angesteuert werden, z. B. Pick-by-Voice für Mitarbeiter?
  • Welchen Umfang soll der Anbieter der Software abdecken?

Ziel sollte es sein, die Anforderungen durch Erstellung eines Lastenhefts zu dokumentieren.

Bei all diesen Punkten können Sie die Mitarbeiter der ORGAPLAN Logistik GmbH unterstützen und Ihnen mit Expertenrat zur Seite stehen… 

Mit umfangreicher Erfahrung rund um den Einsatz von Software in Logistikunternehmen übernehmen wir eine umfassende Beratung oder unterstützen Sie in Teilbereichen wie der Dokumentation Ihrer individuellen Prozesse. Gerne nehmen wir hierbei eine vermittelnde Rolle ein, damit die Entwickler der Software Ihre betrieblichen Abläufe und Prozesse verstehen und programmiertechnisch exakt umsetzen.

Die ORGAPLAN Logistik GmbH verfügt über Erfahrungen, die wir gerne für Sie einsetzen, beispielsweise in den Bereichen:

  • Vorauswahl der Lieferanten
  • Abgleich von Lasten- und Pflichtenheft
  • Begleitung bei der Durchführung von Systemtests

Unser wichtigster Hinweis: Weisen Sie bei der Umstellung auf eine neue Lagersoftware alle Beteiligten Ihres Unternehmens frühzeitig hierauf hin und integrierten Sie die richtigen Personen rechtzeitig in das Projekt!

Lesen Sie mehr

IT-Systeme / LVS

Ähnlich wie Entwickler und Programmierer nur grobe Einblicke in die Logistikbranche besitzen, werden Verantwortliche Ihres Unternehmens wenig über die zugehörige IT der Lagerhaltung wissen. Unterschiede zwischen Begriffen wie LVS, WMS, ERP oder MFS sind nicht bekannt und machen es schwer, Bedeutung und Wichtigkeit für die Logistik abzuschätzen. Die folgende Übersicht soll Ihnen einen grundlegenden Überblick verschaffen:

  • Die Lagerverwaltungssoftware (LVS) ist das Herzstück Ihres digitalen Verwaltungssystems. Über die Software wird die elementare Verwaltung Ihres Lagers in Mengen und Lagerorten durchgeführt.
  • Das Warehouse Management System (WMS) ist ein eher umgangssprachlicher Begriff für die Steuerung und Optimierung aller Lager- und Distributionsprozesse, die in ihrem Funktionsspektrum über die reine Lagerverwaltung hinausgehen.
  • Als Enterprise Ressource Planning (ERP) wird die generelle Planung und Steuerung aller einem Unternehmen zur Verfügung stehenden Ressourcen bezeichnet. Bezüglich der Lagerhaltung spielt die LVS hierbei eine wesentliche Rolle, allerdings ist die Software selbst Teil des ERP, ebenso wie Personal oder Betriebsmittel.

Ausdauer und ein detaillierter Blick auf sämtliche innerbetrieblichen Prozesse sind bei der Auswahl und Einführung dieser Systeme gefragt.


Wichtige Schritte vor der Einführung der LVS

Um eine reibungslose Einführung in die neue LVS zu gewährleisten, ist eine frühzeitige und lückenlose Dokumentation aller vorhandenen Abläufe unverzichtbar. Vorhandene Arbeitsplatzbeschreibungen sind hierfür eine gute Basis, sollten jedoch um Detailinformationen ergänzt werden. Hierbei gilt: Je präziser und genauer die Anforderungen beschrieben sind, umso eher lässt sich die Ausführung durch eine individuell abgestimmte Software gewährleisten.

Ist ein entsprechendes Lastenheft erstellt, sollte dieses als Arbeits- und Verhandlungsbasis bei der Kontaktaufnahme mit einem professionellen Softwareanbieter herangezogen werden. Ein Sonderfall stellt ein bereits vorhandenes Verwaltungssystem in Ihrem Unternehmen wie beispielsweise die Software von SAP dar. Diese verfügt oftmals über Module, die eine professionelle Lagerhaltung und verwandte Aufgaben unterstützen und die Investition in eine gänzlich neue Software vermeiden helfen. Sprechen Sie hierfür den Ansprechpartner Ihres Softwarehauses an, dessen System bei Ihnen heute im Einsatz ist.

Haben Sie sich für einen Softwareanbieter entschieden, ist die zeitnahe Erstellung eines Pflichtenheftes der nächste Schritt. Neben der Funktionsbeschreibung der gewünschten Software sind hierbei dringend ein Termin- und Zahlungsplan sowie Zeitfenster für die unterschiedlichen Testphasen festzulegen. Mit einem Abgleich des Lasten- und Pflichtenheftes, dessen Erstellung bereits durch den Softwareanbieter in Rechnung gestellt wird, wird der letzte Schritt hin zur Entwicklung Ihrer ideal abgestimmten LVS unternommen.

Inhalt zuklappen

Ansprechpartner

Social-Kanäle

Auch hier finden Sie uns:
 

noch mehr zu uns?